Referenzen

Referenzbericht Dealer Management System „cidcar“ beim Iveco und
Mercedes‐Benz Servicepartner A.A.T. Autohaus Auto‐Tech GmbH

 

Die Autohaus Auto‐Tech GmbH (AAT) wurde im Jahre 2008 gegründet und eröffnete am 15. Juli 2009 eine hochmoderne LKW, Transporter und PKW Werkstatt. Als Standort wurde der Gewerbepark in Schönefeld (bei Berlin) gewählt, der sich wegen der Nähe zur Bundeshauptstadt und zum Großflughafen BER Schönefeld hervorragend eignet.

Die Weiträumigkeit des umliegenden Areals sowie der Grundstücksverhältnisse erlauben es auch den ganz schweren und großen Fahrzeugen A.A.T. zu besuchen. Seit ihrer Gründung ist A.A.T. eine Vertragswerkstatt für Iveco Transporter und LKW, sowie ein Bosch Car Service Stützpunkt für alle anderen Automobile. Seit 2012 ist AAT inzwischen auch Servicepartner für Mercedes‐Benz Nutzfahrzeuge (NFZ) und Transporter.

„Zu Beginn unserer Unternehmensgeschichte hatten wir ein Dealer Management System (DMS) im Einsatz, mit dem wir die Marke Iveco und auch den Bosch‐Service für PKWs abwickeln konnten. Als wir uns dann 2012 dazu entschlossen hatten Mercedes‐Benz NFZ hinzuzunehmen mussten wir leider feststellen, dass in dem damaligen DMS nur einige wenige Mercedes‐Benz‐Schnittstellen vorhanden waren und dieser Zustand für eine Zertifizierung durch Daimler nicht ausreichend war“, erinnert sich Frank Ossowski, Geschäftsführer von AAT.

„Also haben wir uns auf die Suche nach einem geeigneten neuen DMS gemacht. Unser Ziel war es ein DMS zu finden, mit dem alle unseren Marken abgebildet werden können und das von der Funktionsbreite und –Tiefe umfassend und vollständig ein prozessorientiertes Arbeiten in einem modernen Autohaus ermöglicht. Das war gar nicht so einfach, weil es überhaupt nur sehr wenige DMS‐Systeme gibt, die im Mercedes‐Benz‐Umfeld eingesetzt werden können. Unsere Marktanalyse ergab, dass von diesen wenigen Systemen nur ein einziges in der Lage war überhaupt eine Mehrmarkenfähigkeit darzustellen, also auch für Marken außerhalb des Daimler‐Konzerns eingesetzt werden kann. Bei der ersten System‐ Vorführung bei uns im Hause war dann sehr schnell klar,dass cidcar alle unsere Anforderungen abdecken würde.“

„Als Projektmanager und Systemberater habe ich in meiner früheren Karriere viele Mercedes‐Benz Autohäuser in Bezug auf Prozesse und Systeme beraten“, erläutert Frank Ossowski.

„Deshalb war ich schon nach der ersten professionellen System‐Demo völlig überzeugt, mit cidcar das richtige DMS für uns gefunden zu haben. Die Herausforderung bestand zu diesem Zeitpunkt in der Tatsache, dass es in cidcar noch keine Iveco‐Schnittstellen gab. Die vertragliche Zusicherung der AM Solutions GmbH diese Schnittstellen im Falle des Auftrags zu entwickeln war zwar gut und schön, brachte mir damals aber auch keine endgültige Sicherheit, denn wir alle haben sicher schon mal erlebt, dass Lieferanten manchmal stark nachlassen, sobald der Deal in trockenen Tüchern ist.

cidcar - Statistik Anwesenheit Monteur

Also habe ich bei einigen anderen Bestandskunden der AM Solutions angerufen, um meine Entscheidung abzusichern. Das positive Feedback und auch der gute persönliche Kontakt haben dann dazu beigetragen das nötige Vertrauen aufzubauen, um diesen Weg zu gehen.

Umso erfreuter war ich, dass alle Zusagen eingehalten wurden und die Iveco‐Schnittstellen zum Live‐Start von cidcar in unserem Hause zur Verfügung standen. Nur die Garantie‐Schnittstelle wurde etwas später fertig, weil die Entwicklung in direkter Zusammenarbeit mit dem Hersteller in Turin etwas aufwendiger wurde als geplant. Inzwischen ist Iveco in cidcar besser und umfassender abgebildet, als in dem Vorsystem“, freut sich Frank Ossowski.

cidcar - Schnittstellen zu IVECO Systemen

„Das Umstellungsprojekt werde ich in guter Erinnerung behalten, auch wenn es natürlich ein Menge Arbeit bedeutet hat“, schildert Frank Ossowski.

 

„Selbst als erfahrener Projektmanager war ich durchaus positiv erstaunt, wie detailliert und professionell die Mitarbeiter der AM Solutions durch das Projekt geführt haben. Durch entsprechend formalisierte Fragebögen und eine umfangreiche Kommunikation wurden wir quasi zur erfolgreichen Inbetriebnahme geführt. Aufgrund der von uns eingeholten Informationen waren die Spezialisten der AM Solutions in der Lage das individuelle Customizing der autohauspezifischen Elemente, wie zum Beispiel Teile‐ Rabatte, Kunden‐Rabatte, Schnittstellen‐Funktions‐ Parameter und Benutzer‐Berechtigungen, etc. durchzuführen. Selbstverständlich gab es am Umstellungswochenende auch eine umfassende Datenübernahme der Kunden, Fahrzeuge und unsere Teilelagers, die uns einen perfekten Start ermöglicht hat.

Nur die System‐Schulungen sind nicht ganz optimal gelaufen, weil durch verschiedene Mitarbeiter‐Ausfälle nicht alle unserer Mitarbeiter an den nötigen Schulungen teilnehmen konnten. Das würde ich in der Zukunft besser machen und dafür Sorge tragen, dass wirklich alle Mitarbeiter umfassend geschult werden. Die intensive Betreuung in den ersten Tagen nach der Inbetriebnahme des Systems musste deshalb einige Wissenslücken weniger Mitarbeitern ausbügeln“, fasst Ossowski das Umstellungsprojekt zusammen.

„Damit war das Pflichtprogramm erledigt und es folgte die Kür, denn nachdem sich die Mitarbeiter recht schnell an das neue System gewöhnt hatten, konnten wir Stück für Stück daran gehen und unsere Prozesse weiter optimieren. In diesem Zusammenhang war es sehr hilfreich, dass die AM Solutions für Verbesserungsvorschläge immer offen ist und die von mir eingereichten Vorschläge zügig umgesetzt wurden. Es war schon faszinierend die Performance der AM Solutions bei der Weiterentwicklung von cidcar live mitzuerleben.

cidcar - Schnittstellen zu Daimler Systemen

So konnten wir den Werkstattprozess zum Beispiel bei Mercedes‐Benz NFZ optimieren, indem die Monteure in der Werkstatt selbstständig in dem Richtzeitenkatalog WIS/ASRA und dem Teilekatalog EPC die Auftragsbestandteile heraussuchen und in den Auftrag übernehmen. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase hat das hervorragend funktioniert.

Im nächsten Optimierungsschritt wollten wir dies gerne einheitlich, also auch für Iveco umsetzen. Das scheiterte aber zunächst an der Tatsache, dass es für den Iveco Richtzeitenkatalog CRT keine Exportfunktion der selektierten Richtzeiten gab. Doch wir waren hartnäckig und haben gemeinsam mit der AM Solutions die Idee entwickelt, per direkten Zugriff auf die CRT‐Daten diese Auswahlliste auszulesen und in cidcar zu importieren. Das ganze Thema musste zunächst mit Iveco Deutschland abgestimmt werden, damit die Iveco‐Zentrale in Turin grünes Licht für die Umsetzung durch die AM Solutions geben konnte, aber der Erfolg hat uns schließlich Recht gegeben.

So wie ich das sehe, verfügt cidcar durch meine Idee nun als einziges DMS auf der Welt über diese Schnittstelle zum Iveco Richtzeitenkatalog CRT und wir waren dadurch in der Lage unsere Prozesse zu vereinheitlichen“ erzählt Frank Ossowski nicht ohne Stolz.

„Das Umstellungsprojekt hat uns allen Spaß gemacht, das Ergebnis im täglichen Praxis‐Betrieb kann sich absolut sehen lassen. Und noch nutzen wir bei weitem nicht alle Möglichkeiten, die mit cidcar angeboten werden. Wir werden sicherlich noch einige Zeit brauchen, um das Angebot effizient und für unsere Bedürfnisse optimal zu nutzen“, resümiert Frank Ossowski.

Frank Ossowski, GF A.A.T Autohaus Auto‐Tech GmbH

Frank Ossowski: „“Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entscheidung auf cidcar umzustellen und werden die Prozess‐Optimierung und – Vereinheitlichung der Prozesse markenübergreifend weiter vorantreiben. Dazu bietet cidcar die optimalen Voraussetzungen. cidcar ist ein modernes Windows‐ System, bietet einen breiten Funktionsumfang und alle Hersteller‐Schnittstellen zu den Daimler‐ und Iveco‐ Systemen. Mit ausschlaggebend war aber auch, dass bei cidcar alles im Preis inbegriffen ist. „Auch die zukünftigen Entwicklungen in cidcar, die als Updates regelmäßig bereitgestellt werden, sowie der komplette Hotline‐ Support sind im Preis enthalten. Mir ist es sehr wichtig, dass ich dadurch mit langfristig stabilen Kosten kalkulieren kann und nicht mehr damit rechnen muss, dass bei einem neuen Release wieder hohe Zusatzkosten entstehen.

Der gute Service und die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der AM Solutions GmbH hat unser Haus dazu bewogen, uns gerne als Referenzpartner zur Verfügung zu stellen.“

 

 

 

 

 

AM Solutions GmbH

Adolf-Flecken-Straße 9
41460 Neuss
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 02131 7184-0
Fax: 02131 7184-222

 

A.A.T Autohaus Auto‐Tech GmbH
An den Gehren 5
12529 Schönefeld
Tel: +49 (0) 30 / 63 99 82 0
Fax: +49 (0) 30 / 63 99 82 29
E‐Mail: zentrale@aat‐autohaus.de
Web: www.aat‐autohaus.de